Zum Inhalt springen

Software und mehr

Perfekte Lösungen für Ihr Unternehmen

Logo_Objective_Systems.jpg

Objective Systems

Objective Systems ist ein im Jahr 1997 gegründeter Softwarehersteller und Lizenzgeber, dessen Softwareprodukte internationale Verbindungsstandards offener Systeme unterstützen.

Die Mission von Objective Systems ist die Entwicklung von Software, die die Interoperabilität zwischen allen Systemtypen fördert und ermöglicht. Erreicht werden soll dies vor allem durch einen softwaregestützten Support offener Standards. Objective Systems erwarb auf diesem Gebiet einschlägige Kernkompetenzen und entwickelt heute Software, die in der Lage ist, binärverschlüsselte Nachrichtenformate zu kodieren und zu enkodieren und diese in verschiedenen Standartformaten mit besonderem Fokus auf ASN.1 (Abstract Syntax Notation One) darzustellen. Diese Nachrichtentypen werden inzwischen in Standarddokumenten von Organisationen und Einrichtungen wie dem 3GPP (3rd Generation Partnership Project), dem IETF (Internet Engineering Task Force), dem ETSI (European Telecommunications Standards Institute) und vielen anderen mehr aufgeführt und beschrieben.

Objective Systems arbeitet seit seiner Gründung unaufhörlich an der Weiterentwicklung und Verbesserung seiner Produkte mit dem Ziel, ihren Kunden stets hochqualitative Software mit optimaler Performance zu bieten.

Produkte

ASN1C ASN.1 Compiler

ASN.1_Compiler.JPG Der ASN1C ASN.1 Compiler übersetzt ASN.1 und/oder XML Quellcodes in C, C++, C#, und Java Quellcode. Entwickler können diesen nutzen, um Objekte zum Einen mithilfe der ITU-T/ISO Kodierungsregeln in und zu fertigen ASN.1 Nachrichten (BER, CER, DER, PER or XER) zu übersetzen als auch mithilfe der ISO/IEEE Medical Device Kodierungsregeln (MDER) und der NTCIP Octet Codierungs-Regeln (OER). ASN1C beinhaltet außerdem Werkzeuge zum Konvertieren von XSD-Spezifikationen in ASN.1 Spezifikationen und umgekehrt.

Ein ASN1C generierter Quellcode, bestehend aus Typ-Definitionen und aus Kodierungs- und Dekodierungsfunktionen (oder Methoden), bietet ein vollständiges Application Programming Interface (API) für die Arbeit mit Nachrrichten-definitionen, die eine ASN.1 Spezifikation enthalten. Zusätzlich zum ASN.1 Compiler beinhaltet das ASN1C-Paket eine Laufzeitbibliothek mit verbreiteten Kodierungs- und Dekodierungsfunktionen. Diese Bibliothek beinhaltet Routinen zum kodieren und dekodieren von ASN.1 Stammfunktionen (z.B. BOOLEAN, INTEGER, etc.). Der ASN1C ASN.1 Compiler setzt sich aus einer Reihe von Calls zu diesen Funktionen zusammen, die das Kodieren oder Dekodieren komplexerer Nachrichtentypen erleichtern.

ASN.1 Viewer/Editor

ASN1VE (ASN.1 Viewer / Editor) ist ein Werkzeug mit einer grafischen Benutzeroberfläche (GUI) zur Analyse und Bearbeitung von kodierten Daten, das sich der Kodierungsregeln (BER, DER, CER, PER, U-PER) von ASN.1 bedient. Es bietet die Möglichkeit, ein ASN.1 Schema bestimmten Binärdaten zuzuweisen, um somit mehrere Sichten auf die Daten zu generieren und alle relevanten Typen und Elemente anzuzeigen.

Beispiele einiger Nachrichtentypen, die angezeigt, erstellt oder bearbeitet werden können:

  • PER 3G und 4G ASN.1-basierende Nachrichtenprotokolle wie sie auch in NBAP, RANAP, RNSAP, RRC, S1AP, und X2AP Protokollen genutzt werden.
  • OMA Secure User Plane Location (SUPL) Nachrichten, welche in vielen GPS-verwandten Anwendungen zum Einsatz kommen.
  • H.323 protocol signalling messages.
  • X.509 certificates (*.cer,*.crt)
  • Transferred Account Procedure (TAP3) Batch files
  • Dateien, die Call Detail Records (CDR's) in verschiendenen Formaten beinhalten.

ASN.1 to Text Translator

ASN2TXT (ASN.1 to text translator) ist ein auf Kommandozeilen basierendes Werkzeug, mit dessen Hilfe sich kodierte Daten durch standardisierte Kodierungsregeln wie BER, CER, DER oder PER ANS.1. in verschiedene Textformate übersetzen lassen. Momentan wird sogar das Generieren von CSV-Dateien unterstützt, aber auch XML sowie JSON.

Es bietet die Möglichkeit ASN.1 kodierte Daten in ein begrenztes Format zu transformieren, indem den ASN.1 Schemata Binärdaten zugeordnet werden. Hierdurch werden schon Ergebnisse ohne erforderliche Programmierungen erzielt und sogar die Umwandlung erledigt ein Batch-Prozess.

ASN2TXT versucht ein weit verbreitetes Bedürfnis der Datenvermittlung anzusprechen: Die Umwandlung binärkodierten ASN.1 Formate zu anderen Formaten eignet sich bestens für eine weiterführende Bearbeitung. Nicht zuletzt beinhalten gängige Anwendungen CDR-Formate wie TAP3, R12, CCN sowie neuere Formate wie 3G CDR.

XBinder™

XBinder.JPG Eine effiziente und kostengünstige XML Datenbindung sowie XML-zu-Code Generierung beschleunigt Ihre Projekte sowie die Dauer Ihrer Produktentwicklungen. Die Vielschichtigkeit der Erstellung einer gut konstruierten und zuverlässigen Klassenbibliothek von XML Schemata ist eine Herausforderung für jede Projekt-Timeline und die Produktivität von Mitarbeitern. Das XBinder XSD Werkzeug zur Codegenerierung rationalisiert und vereinfacht ein Entwicklungsprojekt sowie die Wartungszeit erheblich. Sich selbst in XML serialisierende Objekte sowie aus XML in C, C++, Java oder C# deserialisierende Objekte basieren dabei auf der sog. XML Schama Definition (XSD).

Was sind die Vorteile für die Verwendung eines Werkzeuges zur XML-Datenbindung oder eines XML-zu-Code Generators?

  • Performance - Aktionen wie die Validierung oder (De)Serialisierung laufen mit aus XML Schemata generiertem Code schneller ab als mit für Codevalidierungen vorgesehenen Computerprogrammen (sog. Parsern).
  • Einfachheit - XBinder automatisiert die Produktion eines gut angelegten, leicht leserlichen Codes für einen noch schnelleren Produktlebenszyklus.
  • Zuverlässigkeit - Anwendungen zur XML-Datenbindung stellen die Gültigkeit erstellter XML Dokumente sicher.

CSTA .NET DLL and API´s

Was sind CSTA API´s

Hierbei handelt es sich um eine Sammlung verschiendener API´s, also Schnittstellen zur Anwendungsprogrammierung, welche das Computer Supported Telecommunications Application Protokoll (CSTA, daher ein Standard der European Computer Manufacturers Association (ECMA) für computerunterstützte TK-Anwendungen zur Kopplung von Computer und Telefon) unterstützen.

CSTADLL unterstützt im Speziellen die folgenden PBX Geräte:

  • Alcatel 4400; Alcatel OXO
  • Panasonic KX-TDA; Panasonic KX-TDE; Panasonic NCP
  • Siemens CAP; Siemens Hicom 300; Siemens Hipath 3000; Siemens Hipath 4000; Siemens Realitis
  • Tadiran Coral
  • Unify Openscape Business (e.g., X5 and X8)
  • Philips Sopho
  • Unify Openscape Voice
  • Vodia SNOMOne

CSTADLL Software kann unterschiedlich genutzt werden und ist von den Bedürfnissen des Clients abhängig. In den nachfolgenden Diagrammen werden Methoden dargestellt, wie CSTADLL Software richtig eingesetzt werden kann.

CSTADLL_1.JPG In dieser Darstellung verwendet ein Client-Programm Helfer-Klassen, um ACSE- und CSTA-Prozesse durchzuführen sowie um mit dem PBX zu kommunizieren. Diese Form der Nutzung der Software erlaubt es dem Client-Programm nicht nur die beschriebenen und üblichen Prozesse durchzuführen, sondern gleichzeitig deren Funktionieren zu testen.


CSTADLL_2.JPG Dieses Diagramm zeigt, wie das Client-Programm sowohl die Helfer-Klassen als auch die generierten Klassen verwendet. Dieser Ansatz erlaubt es dem Client-Programm Inhalt anzuzeigen, welches vom PBX zurückgesendet wird. Des Weiteren wird das Senden von Nachrichten ermöglicht, so dass es keiner weiteren Hilfsmethoden innerhalb der DLL-Phasen bedarf.


CSTADLL_3.JPG In der letzten Darstellung wird illustriert, wie das Client-Programm nur noch die gernerierten Klassen verwendet, die Bestandteil der DLL-Phasen sind. Dieser Ansatz ist dann sinnvoll, wenn das Client-Programm die Kommunikation mit einem PBX-Gerät selbständig managen soll.

 

 

Weitere Release-Informationen sowie Informationen zu allen von Objective Systems erhältlichen Produkten finden Sie u.a. über folgenden Link: www.obj-sys.com/support/asn1c-manuals.php